MINÖST Artikel

Im Mineralölsteuertarif sind die Waren nach der Nomenklatur des Zolltarifs bezeichnet. Zur Vereinfachung der Dateneingabe werden von den Melde- und Steuerpflichtigen und im EDV-System der Zollverwaltung anstelle der achtstelligen Zolltarifnummern und der dazugehörenden statistischen Schlüsselzahlen dreistellige, produktspezifische Artikel-Nummern verwendet.

Vorbemerkungen (PDF, 5 Seiten, 78Kb, Deutsch)

Datum: 14.08.2019

zur Übersicht Minöst-Artikel

MinöSt-Artikel
Nr. Bezeichnung
704 Fettsauremonoalkylester von pflanzlichen oder tierischen Olen (u.a. Methylester) (Biodiesel rein) zur Verwendung als Treibstoff. 1)
 
Zolltarif-Nr. Schlussel Zusatzbezeichnung Bewilligung Carbura: ja
3826.0010 922 Biodiesel: mit okologischem und sozialem Nachweis
 
Verwendung Treibstoff Bemessungsgrundlage Fr. je 1000 l bei 15 ?C
 
Steuersatz-Code STC DB-MinoSt STC-Bezeichnung
Verwendung
.Steuer-/Abgabenart
Ansatz in Fr.
 
500  Satz "frei"  0.00  
  B i o t r e i b s t o f f   
 
808  Biodiesel rein   
  . Steuer 0.00 
  . Globalsatz 0.00 
 
1) Wichtige Hinweise:
LC 1 - 5 moglich.
z.B. Rapsmethylester (RME) oder Altolmethylester (AME) zu Treibstoffzwecken.
Biodiesel ohne oko./soz. Nachweis gem. Art. 711.
Vermischungen in ZL von reinem Biodiesel mit fossilem Dieselol:
. wenn Bioanteil bis 30 % s. Bedingungen gem. Artikel 286 + 287 (B7) und
Artikel 299 (B8 - B30),
. wenn Bioanteil uber 30 % s. Bedingungen gem. Artikel 706.
. nicht zu Treibstoffzwecken:
.. als Bioheizolmischung s. Bedingungen gem. Artikel 342 bzw. 707,
.. als Biodieselmischung technisch s. Art. 343 bzw. 708.
Biodiesel-Destillationsruckstande die der Europaischen Norm EN 14214 nicht entsprechen s. Artikel 714.
Biodiesel zur Verwendung als Brennstoff unterliegt nicht der Mineralolsteuer.